Kunstfassade aus Kunstrasen

DSC_0010_smallEin ganzes Jahr Planung benötigte die neue Kunstrasen-Fassade für das Restaurant «Haus Hiltl», bloss vier Tage lang durfte die Montage dauern. Seit Ende Juni 2015 präsentiert sich das älteste Vegi-Restaurant Europas in Grün. Allerdings ist der Rasenmantel nur vorübergehender Natur, was aus der Einkleidung des Hauses eine besonders knifflige Sache machte.

DSC_0271_small900 m² Kunstrasen umhüllen die Fassade des Restaurants «Hiltl» im Herzen von Zürich, nahe der Zürcher Bahnhofstrasse. Die Firma Vintage-Village GmbH aus Hittnau-Zürich war für die Umsetzung des Gebäudemantels verantwortlich – eine Ehre, welche aber auch grosse Herausforderungen mit sich brachte. Neben den technischen Raffinessen mussten auch alle zuständigen Behörden und Immobilienbesitzer überzeugt sowie Sponsoren gefunden werden. Feuerpolizei, City Vereinigung Zürich, Stadt- und Verkehrspolizei, Heimatschutz und Mieter sind nur einige der zu nennenden Mitspieler in der schweisstreibenden Kunstrasenpartie.

DSC_0287_small

Die eigentliche Schwierigkeit bestand jedoch in der Montage der Fassade. Da es sich um eine temporäre Aktion handelt, konnten weder Kleber noch sonstige üblichen Montagevarianten verwendet werden. Die Vintage-Village GmbH entschied sich deshalb für eine nicht sichtbare und fassadenschonende Klemmfixierung, die dennoch Wind und Regen standhält. Während des Aufbaus musste der Betrieb des Restaurants und der Terrasse jederzeit gewährleistet und auch der Verkehrs- und Fussgängerfluss mitten in der Stadt durfte nicht gestört werden.DSC_0285_small

DSC_0010_small

12 Montage-Spezialisten arbeitetet 18 Stunden pro Tag. Vier Tage, 500 Messerklingen (für den Zuschnitt der Kunstrasenfläche) und 6000 Haftklammern später, war das Anbringen der aussergewöhnlichen Fassade vollbracht. Seit da wird sie etwa 90 Tage lang die Fussgänger und Restaurantkunden in ihren Bann ziehen. Noch stärker im Grünen fühlen sich die Restaurantbesucher dank echten Gärten im Boulevardbereich, die zusätzlich angelegt wurden. Vom Boden bis zur 14 m hohen Fassade wird das Restaurant somit zur grünen Oase – mitten in der grössten Stadt der Schweiz.

IMAG2774Die Unterstützung des Hauptpartners Kunstrasenprofi Schweiz AG war einer der Schlüssel zum Erfolg. Sie sind schweizweit die professionellsten Kunstrasen-Spezialisten und haben mit diesem Projekt bewiesen, dass sie neben Gärten aller Art, Profifussballplätzen und Golfgreens auch Fassaden begrünen können.

IMAG2795

Marco D. Jakob (2. v.r.) und sein Team von Vintage-Village

Marco D. Jakob ist der Künstler hinter der Firma Vintage-Village GmbH, welcher die Begrünung des Vegi-Restaurants zusammen mit seinem Team und Rolf Hiltl ausgearbeitet hat. Der Zürcher Oberländer ist bekannt für seine Kreativität und Vielseitigkeit. Neben aussergewöhnlichen Projekten wie diesem, beschäftigt sich der Künstler, Designer, Planer und leidenschaftliche Handwerker vor allem mit der Gestaltung von Privat- und Geschäftsräumen.

Auch das Untergeschoss des Modulør-Büros hat er entworfen. Kommen Sie nächsten Dienstag Abend, 7. Juli 2015 bei unserer Wohnrevue-Monatsbar vorbei um sich bei Speis und Trank einen persönlichen Eindruck von seiner Arbeit zu machen. Der Künstler selbst wird ebenfalls vor Ort sein. Anmeldung erforderlich.

Projektinformationen:

Künstler: Marco D. Jakob, Inhaber Vintage-Village GmbH
Ausführende Unternehmung: Vintage-Village GmbH, Haselstrasse 38, 8335 Hittnau, Zürich
Partner: Kunstrasenprofi Schweiz AG, Tagelswangen / BauRent AG, Illnau-Effretikon
Kunde: Hiltl AG, Sihlstrasse 28, Zürich

Kommentar verfassen