Mit Weitsicht aufs Wattenmeer

669_2286

Das im August 2015 eröffnete Besucherzentrum Cuxhaven ist zum Landmark für die gesamte Region geworden. Das skulpturale Gebäude ist von weither sichtbar und bildet einen einzigartigen Orientierungspunkt für die Besucher des Wattenmeers. Die Holzkonstruktion des Baus von Holzer Kobler Architekturen schafft Bezüge zu den traditionellen Bauweisen entlang der Nordseeküste und fügt sich optimal in die eindrucksvolle Landschaft mit UNESCO-Weltkulturerbe-Status ein. Mehr

«A Bullet from a Shooting Star»

This year, in collaboration with Knight Dragon, the Hong Kong based property developer, the Festival commissioned a major project in the Greenwich Peninsula where Knight Dragon is currently developing a new district for London with 15,000 new homes.

Das grösste Outdoor-Projekt des diesjährigen London Design Festivals lässt den Himmel über der Stadt an der Themse erstrahlen. «A Bullet from a Shooting Star» heisst der auf den Kopf gestellte Hochspannungsmast des britischen Künstlers und Designers Alex Chinneck. Beleuchtet wird das stählerne Kunstwerk vom Lichthersteller Osram. Mittels Traxon-LED-Leuchten und einer dynamischen Lichtsteuerung wird der Mast noch bis Mitte Januar auffällig schön in Szene gesetzt.

Mehr

Das Labyrinth

012 Labyrint 2Von der Antike bis in die Neuzeit, ob als Gefängnisersatz oder als Gartengestaltung: Irrgärten interessieren, imponieren und irritieren uns Menschen schon seit Urzeiten. Jeder kennt wohl die Geschichte des Minotaurus, der vom kretischen König Minos in einem Labyrinth eingesperrt wurde – doch das ist vermutlich bloss eine Legende. Im belgischen Genk wurde kürzlich eine reale und besonders interessante Variante eingeweiht, die ihren Besuchern auch Blickwinkel bietet, die sonst dem Erbauer eines Labyrinths vorbehalten sind. Mehr

Carlos Bunga – Ein Künstler als Nomade

xcervera7046carlosBunga_artistPt.jpgKarton und Klebestreifen – Diese zwei simplen Materialien haben den portugiesischen Künstler Carlos Bunga in den letzten Jahren auf der ganzen Welt bekannt gemacht. Mit Malerei begonnen, erweiterte Bunga seine künstlerischen Ausdrücke auf verschiedene Medien wie Collage, Zeichnung, Performance, Skulptur und Video. Im Fokus stehen dabei Architektur, der urbane Raum und die Lebensbedingungen im Wandel unserer Zeit. Letzteres zeigt sich besonders in der Wahl seiner Materialien, aktuell auch in seiner Ausstellung «I am a Nomad» im Haus Konstruktiv. Aus einfachen Mitteln konstruiert er vielfältige Wohnformen – schnell, variabel und eben auch vergänglich. Mehr

Die Legostadt für alle

Schenck HL Art Eliasson 2015_05_28 DSC_4096

«The Collective Project» nennt Olafur Eliasson seine Installationen aus weissen Legosteinen, welche seit 2005 bereits in Tirana, Oslo, Kopenhagen und Dänemark ausgestellt wurden. New York ist nun Schauplatz für seine fünfte Kollektion der berühmten Plastikteilchen – über zwei Tonnen Legosteine wurden für das Kreieren eines imaginären Stadtbilds verwendet. Besonders für Legofreunde sind das gute Nachrichten: Noch bis zum 30. September können Begeisterte von Jung bis Alt das Projekt eigenhändig mitgestalten. Mehr