Tierisch raffiniert

Momentan boomen stilgerechte Hunde- und Katzenhäuser. Doch nicht nur Haustiere wollen ästhetisch ansprechend leben. So hat das Team von Kühnlein Architektur aus Berching (Deutschland) auf einem Trockenrasenhang in der südlichen Oberpfalz einen Stall gebaut, der nicht nur als das neue Zuhause von Ziegen dient, sondern sich auch harmonisch in die umgebende Landschaft fügt.

Ziegenstall

Dabei wurde auf jeglichen Luxus verzichtet und auf ein einfaches und zugleich raffiniertes Baukonzept zurückgegriffen: handelsübliche Fichtenholzbohlen wurden aufeinander geschichtet. Entstanden ist ein kubischer Baukörper, der, reduziert auf das Notwendigste, ein Beispiel für ein simples, landschaftsbezogenes Bauen ist. Zugleich verweist der Ziegenstall auf ein Stück verlorengegangener  Architekturtradition der Region: Mit ihm erfährt die traditionelle Holzblockbauweise eine spannende Neuinterpretation.

Bild_023

Bild_024

DSC04901

Kommentar verfassen