Ruhepunkt über dem Wasser

R_Hjortshoj - Kranen-1

Es ist nicht nur die atemberaubende Aussicht auf Meer, Himmel, Hafen und das Panorama von Kopenhagen, die diesen Rückzugsort einmalig macht. Die Oase inmitten der industriellen Landschaft besticht mit ihrer unverwechselbaren Architektur. Die Farbe Schwarz durchzieht die Innenräume und erinnert dabei an die Vergangenheit des Ortes, in welcher dieser Kran Kohle beförderte. Auf dem Gelände wurden über die Jahre unterschiedliche Reaktivierungsprojekte durchgeführt, der Kran blieb währenddessen unberührt stehen. Die unklare Zukunft des Krans sollte mit dem Anspruch, «etwas Zeitgenössisches mit Seele» zu schaffen, eine konkrete Form annehmen. Der auf das Essenzielle reduzierte Innenausbau strahlt eine Eleganz aus. Er sollte sich der von allen Seiten einwirkenden Umgebung unterordnen. Architekt Mads Møller erklärt: «Das Projekt involvierte einen 360-Grad-Ansatz innen sowie aussen. Wir wollten das Tageslicht einfangen und eine Bühne für die Ausblicke auf das Wasser schaffen.» Der Kran bietet seinen Gästen eine besondere Ruhe, die sich mit «enjoying the view as the art» vergnügen mögen.

Architektur: Arcgency

Mehr Informationen unter: www.thekrane.dk

Fotografie: Rasmus Hjortshøj – COAST Studio

R_Hjortshoj - Kranen-3 2

R_Hjortshoj - Kranen-3

R_Hjortshoj - Kranen-10a

R_Hjortshoj - Kranen-12

Kommentar verfassen