Ressourcen des städtischen Raums im Fokus

Bildschirmfoto 2017-06-06 um 10.17.30

In der bewegten Dachlandschaft rund um die Via Tortona in Mailand machte sich im Rahmen des Salone del Mobile vom 4. bis 9. April 2017 eine weisse Blase bemerkbar. Gemeint ist die Installation «Mini Living – Breathe», die Mini in Kooperation mit den New Yorker Architekten SO – IL entwickelte. Auf einer bisher nicht genutzten urbanen Restfläche von knapp 50 m2 bietet die Installation Wohnraum für bis zu drei Personen. Ein modular aufgebautes Metallgerüst bildet die Grundstruktur, wodurch die Installation adaptierbar bleibt und einfach an einem anderen Ort wieder aufgebaut werden kann. Eine flexible, lichtdurchlässige Aussenhaut schafft die Grenze zwischen Innen und Aussen. Eine zusätzliche Spezialbeschichtung neutralisiert und filtert die Luft. Die Installation ist wie ein kleines Ökosystem konzipiert: Das Regenwasser wird gesammelt und kann auf Wunsch dem Wasserhahn entnommen werden. Auch produzieren hochaktive Pflanzen auf dem Dachgarten Sauerstoff. So sollen die Luftqualität und das urbane Mikroklima verbessert werden.

Architektur: SO – IL

Kooperationspartner: Mini

Bildschirmfoto 2017-06-06 um 10.18.25 Bildschirmfoto 2017-06-06 um 10.18.05 Bildschirmfoto 2017-06-06 um 10.17.45

Bildschirmfoto 2017-06-06 um 10.17.11

Kommentar verfassen