Licht zum Lernen

Im unterirdischen Neubau des Careum Auditorium in Zürich nimmt die Beleuchtung des Lichtspezialisten Reflexion einen hohen Stellenwert ein. Der Entwurf von Bhend.Klammer Architekten thematisiert das Gewicht und die Masse des umschliessenden Terrains und bringt dies in den einzelnen Räumen unterschiedlich zum Ausdruck.

Über eine grosszügige Treppe gelangt der Besucher ins Foyer, das den Raum mit einem linearen Kronleuchter in Szene setzt. Die von Messingfassungen gehaltenen Glasquader sind lose in verschiedenen Höhen abgehängt und formulieren damit eine spielerische, einladende Geste. Im Auditorium hingegen nimmt eine offene Kassettendecke die Licht- und Akustiktechnik auf. Die Grundbeleuchtung ist mit verspringend angeordneten Micro-Linearleuchten realisiert und ermöglicht ein homogenes, weiches und blendungsreduziertes Licht. Zusätzlich wurde dynamisches Indirektlicht eingebaut, das die kühle, neutrale und warme Lichtfarbe des Tagesverlaufs nachahmt. Nicht nur das gelungene Lichtkonzept, sondern auch die einheitliche Materialwahl geben den unterschiedlichen Räumen des Careum Auditorium einen identitätsstiftenden Zusammenhalt.

Mehr Informationen unter: www.reflexion.ch

Architektur: Bhend.Klammer Architekten

Kommentar verfassen