Innovativer Kindergarten

Mit dem Frederiksvej Kindergarten ist es den Architekten von COBE gelungen, den städtischen Raum und das Programm «Kindergarten» in Kopenhagen neu zu definieren. Seit fast einem Jahr spielen hier 182 Kinder in elf kleinen Häuschen, die um zwei Wintergärten organisiert sind. Der Entwurf geht einen interessanten Diskurs mit den verschiedenen Akteuren und Massstäben der Umgebung ein.

Situation

Konzept_Umgebung

Am Anfang stand die Idee, ein eigenes kleines Dorf zu erbauen, das sich von den traditionell grossmassstäblichen Gebäuden der institutionell geprägten Umgebung abhebt. Trotzdem formen die kleinen Volumina eine Art Gesamtkörper, der neben den grossen Bauten räumliche Akzente zu schaffen vermag. Für die Benutzer entsteht durch die Aufteilung in verschiedene kleine Einzelhäuser eine dörfliche Atmosphäre, die durch die verschiedenartigen Ausrichtungen der Körper zueinander zusätzlich verstärkt wird.

Wintergarten

Konzept_Höhen

Mit der Aufmerksamkeit auf die Frage der Massstäblichkeit entstanden diversifizierte Räume der Intimität, die Lernen und Kreativität fördern. Zahlreiche kleine Spielnischen erlauben es den Kindern, ihre eigenen kleinen Räume individuell zu gestalten. Die einzelnen Elemente fügen sich zu einem grossen Ganzen, dass trotz der vergleichbar grossen räumlichen Diversität des Kindergartens eine klare und einfach Organisation ermöglicht. Zwei Atrien verbinden die verschiedenen Ebenen und schaffen zentrale Treffpunkte, an denen informelle Meetings zwischen Kindern, Lehrern und Eltern stattfinden können.

Nische

Konzept_Massstab

Durch eine gekonnte Aussenraumgestaltung und das Erstellen von Wintergärten ist das Spielen in jeder Jahreszeit ein Erlebnis. In der Spielzone liegen sechs zusätzliche kleine Häuser, welche als Lager genutzt werden. Die verschiedenen Volumina und deren versetzte Anordnung lassen im Aussenraum verschiedene kleinere Nischen entstehen und bringen viel Licht in die Innenhöfe hinein. Der Name «Frederiksvej» bezieht sich auf die Strasse, an welcher der Kindergarten inmitten von Wohnblöcken, Villen und kleiner Gärten untergebracht ist. Mit der einfachen Architektursprache streben die Architekten nach einer Klarheit, die für alle zugänglich ist.

Smørblomsten Kindergarten_groundfloor_credit COBE

Smørblomsten Kindergarten_groundfloor_credit COBE

Ort: Kopenhagen, Dänemark
Architektur: COBE
Landschaftsarchitektur: Preben Skaarup
Statik: Søren Jensen
Consultant: Learning Spaces
Fotografie: Rasmus Hjortshøj und Adam Mørk

Kommentar verfassen