IMM Cologne: A walk down «Memory Lane»

das-haus-2015_imm-cologne_neri-and-hu_01

Bereits in der Ausgabe 5/14 hatten wir darauf hingewiesen, dass das Konzept zu «das Haus – Interiors on Stage», einem Format der internationalen Möbelmesse in Köln, vom chinesischen Architektenpaar Lyndon Neri und Rossana Hu gestaltet werden wird. Nun haben Neri und Hu ihr Projekt in Modellform vorgestellt. Eines lässt sich aus diesen ersten Bildern ableiten: Das diesjährige «Haus» ist viel eher eine zweistöckige Bühne als ein Haus. «Unser <Haus> soll die Menschen im Gegenteil beunruhigen, denn wir wollen sie herausfordern, sodass sie nicht nur eine Messe mit den schönsten Möbeln und besten Materialien sehen, wenn sie <Das Haus> verlassen, sondern wirklich anfangen zu hinterfragen, wo wir heute stehen – gerade auch in China. Ob wir Möbel in der richtigen Weise gebrauchen? Wie viele wir brauchen? Und was das eigentlich wirklich ist: das Heim», so Neri zum Entwurf. «Memory Lane», der Name des Projektes, ist zugleich auch doppeldeutig. Einerseits symbolisiert er die urbane Tradition der Shanghaier Gassen, andererseits weist er auf die Pfade der Erinnerung hin, die der Besucher beschreitet, wenn er sich auf den Weg durch die Installation begibt. Signifikante Elemente der Konstruktion sind das Metallrahmengerüst, dessen Interieur aus zahlreichen Käfigen zusammengesetzt ist, und die Fassaden der im Metallrahmen integrierten fünf «Häuser im Haus», die mit verschiedenen Materialien wie Ziegeln und Holz gestaltet werden sollen. Die diesjährige Ausgabe der IMM Cologne wird vom 19. bis 25.1.2015 in Köln stattfinden.

das-haus-2015_imm-cologne_neri-and-hu_03

das-haus-retouched-01

Rossana Hu und Lyndon Neri neben ihrem Entwurf.

 

Kommentar verfassen