Goldprämierte Schweizer

Bildung_MenziBürgler_ba18_4005_k

71 Projekte wurden dieses Jahr mit dem Best Architects 18 Award ausgezeichnet. Zudem erhielten 12 Arbeiten die Auszeichnung Best Archtiects 18 Gold. Der unabhängigen Jury, bestehend aus Prof. Verena von Beckerath (Heide & von Beckerath, Berlin), Sou Fujimoto (Sou Fujimoto Architecs, Tokio) und Prof. Ingemar Vollenweider (Jessenvollenweider Architektur, Basel), gelang es dabei, ausgehend von 367 Eingaben, eine feine Auswahl an Bauten von besonders hoher architektonischer Qualität zu treffen. In der kleinen Gewinnergruppe «Gold» sind zahlreiche Schweizer Büros vertreten. In der Kategorie «Einfamilienhäuser» konnte das junge Büro Savioz Fabrizzi Architectes aus Sion mit seinem Projekt «savioz House» überzeugen. Boltshauser Architekten aus Zürich gewannen mit ihrem innovativen Wohnhochhaus Hirzenbach eine Auszeichnung in Gold. Ebenfalls aus Zürich stammen die Gewinner Menzi Bürgler Architekten, die mit ihrem Projekt der Erweiterung der Schulanlage Felsberg in der Kategorie «Bildungsbauten» überzeugten. Eine weitere Goldprämierung ging an das Büro Christ & Gantenbein aus Basel mit seinem Projekt «Swiss National Museum» in der Kategorie «Öffentliche Bauten». Nicht zuletzt hat auch unter den «Gewerbe- und Industriebauten» mit Cangemi Architekten aus Chur und ihrem Bau für das Wasserkraftwerk Ragn d’Err ein Schweizer Büro gewonnen.

Mehr Informationen unter: www.bestarchitects.de

EFH_SaviozFabrizzi_ba18_1120_k

Gewerbe_Cangemi_ba18_3020_k

MFH_Boltshauser_ba18_1072_k

Öffentlich_ChristGantenbein_ba18_6034_k

Kommentar verfassen