Elektrisierende Ausblicke

Canakkale zählt 100 000 Einwohner und befindet sich im Westen der Türkei, direkt an der Meerenge der Dardanellen, welche die Ägäis mit dem Marmarameer verbindet. Damit ist die Stadt ideal situiert, da Reisende sich auf ihrem Weg vom Mittelmeer nach Istanbul und weiter ans Schwarze Meer kreuzen. Das Projekt «Canakkale Antenna Tower» verlangte nicht nur ein Antennengebäude, sondern zugleich auch nach einem Aussichtsgelände, von wo aus sich das vielfältige Umfeld geniessen lässt.

Canakkale Antenna Tower

Das Rotterdamer Architekturbüro IND, gegründet von Arman Akdogan und Felix Madrazo, hat den Wettbewerb zum Projekt gewonnen und übernimmt nun dessen Realisierung. Lokalisiert im Wald oberhalb der Stadt, vereint es einen Rundweg um die Hügelspitze mit einem Besucherzentrum und einem Antennenturm. Somit schaffen die Architekten zugleich eine öffentliche Freizeiteinrichtung mit Ausstellungsflächen, eine Erholungseinrichtung sowie eine Aussichtsplattform. Das Besucherzentrum auf Baumkronenhöhe liefert ein 360-Grad-Panorama der Stadt. Ausserdem wurde darauf geachtet, dieses klar vom Antennenturm selbst zu separieren, um gefährliche Strahlungen für Besucher zu verhindern. Zugleich wurde durch diese Trennung auch die makellose Funktionalität des Turms gewährleistet. Wichtig war es den Architekten, Technologie und Natur zu verbinden. Der Antennenbau sollte als Teil der umgebenden Waldlandschaft verstanden werden. Mehr Informationen hier.

IND+Powerhouse Company - Çanakkale Antenna Tower - Interior - Image by MIR

Canakkale Antenna Tower

Kommentar verfassen