Eine etwas andere Weihnachtsgeschichte

Screen Shot 2014-12-16 at 15.30.18

Es war einmal ein Häuschen. Dieses träumte davon, die grosse, weite Welt zu entdecken. So beschloss es eines Tages, dass es ihm nicht mehr genug war, unglücklich in der Reihe zu stehen. Tollkühn und voller Elan machte es sich deshalb auf – und schloss auf einer Reise nicht nur neue Freundschaften, sondern lernte auch wortwörtlich die Licht- und Schattenseiten des Lebens kennen.

Gemeinsam haben Pierre Clenet, Alejandro Diaz, Romain Mazevet and Stéphane Paccolat 2013 den animierten Kurzfilm «Home Sweet Home» realisiert, der mit toller Musik, eindrücklichen Bildern und einem ungewöhnlichen Protagonisten aufwartet: Im Mittelpunkt steht nämlich ein Häuschen. Der Film wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. Die Geschichte ist einfach und doch mitreissend – auch wenn das Ende des Films nicht einem typischen «Happy End» entspricht, dafür aber umso realistischer (da architektonisch logisch) ist. 

attempt_09

Häuschen 1, Bild: Alejandro Diaz

attempt_11

Häuschen 2, Bild: Alejandro Diaz

***Achtung Spoiler***

Screen Shot 2014-12-16 at 15.29.48

Das Häuschen macht sich auf Reisen …

Screen Shot 2014-12-16 at 15.31.20

… und begegnet einem Artgenossen, dem sich ihm anschliesst. Leider ist Häuschen 2 angeschlagen (respektive dem Zerfall näher) und auf einen Gehstock angewiesen. Gemeinsam ergänzen sich die neuen Freunde jedoch wunderbar.

 

Screen Shot 2014-12-16 at 15.31.42

Bei Sonne und Regen reisen sie durch die Welt und erleben so einige Abenteuer. Auch ein bellendes Hundehäuschen begleitet sie bald schon auf ihren Reisen.

Screen Shot 2014-12-16 at 15.36.27

Einen traurigen Höhepunkt erreicht die Geschichte, als die drei Freunde mitten in einem Sturm geraten.

Screen Shot 2014-12-16 at 15.38.23

Als der nächste Tag anbricht, öffnet Häuschen 2 seine Augen leider nicht mehr.

Screen Shot 2014-12-16 at 15.38.42

So machen sich die zwei verbliebenen Freunde schweren Herzens alleine auf den Weg gen Sonnenaufgang. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann befinden sie sich noch heute auf Wanderschaft durch die weite Welt.

 

Kommentar verfassen