Die Säule macht’s Haus

01_NE-AR_Nixdorff-Etchegorry_One Column House

Ein Haus am See, aber keine Aussicht darauf? Dass das nicht geht, dachten sich auch die Architekten von NE-AR. Unlängst haben sie ein Sommerhaus am Ufer eines Sees in Patagonien, Argentinien renoviert und raffiniert erweitert. Da es weit zurückversetzt vom Ufer liegt – umgeben von benachbarten Anwesen – bot es keine optimale Aussicht auf den See und die umgebende Landschaft. Die Lage wurde nicht bestmöglichst genutzt, die Innenräume wurden durch einen tiefen, dunklen Wohnraum dominiert und hatten somit wenig Bezug zur Aussenwelt. Als besonders ausgeklügelt erwies sich deshalb die Erweiterung durch einen eigenständigen Baukörper zum bestehenden Haus. Eine einzige Säule übernimmt nun weit mehr als bloss ihre primär konstruktive Funktion: Elegant ragt sie aus der Mitte des Raumes empor und avanciert so zum Performer des gesamten Baus. 07_NE-AR_Nixdorff-Etchegorry_One Column House

Die Säule des «One Column House» organisiert als Mittelpunkt den Raum, alle gemeinschaftlichen Bereiche gliedern sich um die Stütze herum an. Die Blicke werden gezielt in die umgebende Landschaft gelenkt.

04_NE-AR_Nixdorff-Etchegorry_One Column House

Dank ihrer verdrehten Konstruktion dient sie als offene Feuerstelle und Dachentwässerung zugleich und ermöglicht den Einfall des Tageslichts in ihrem Inneren. Das Brennholz kann bequem darunter verstaut werden.

13_NE-AR_Nixdorff-Etchegorry_One Column House

Die Entscheidung für den Bau eines eigenständigen Baukörpers war durchdacht. Die Erweiterung ist näher am Seeufer gelegen und orientiert sich in Richtung der besten Ausblicke in die Landschaft. So entsteht zwischen Bestandesgebäude und Erweiterungsbau ein interner Patio. Klar getrennt sind so auch der private vom gemeinschaftlichen Bereich, Alt und Neu ergänzen sich auf erfrischende Weise.

02_NE-AR_Nixdorff-Etchegorry_One Column House

Küche, Essbereich und Lounge sind im Erweiterungsbau untergebracht. Schön zu sehen ist auch, wie sich das Gebäude durch ein Holzdeck nun mit der Aussenwelt verbindet.

06_NE-AR_Nixdorff-Etchegorry_One Column House

Sonst wurde grösstenteils Ortbeton verwendet. Das Dach spannt sich zwischen die zwei angrenzenden Nachbarbebauungen und wird durch vier Überzüge ausgesteift, die in vertikal tragenden Elementen zusammenlaufen. Die Säule selbst besteht aus zwei durch Regelflächen beschriebene Betonscheiben. Das bereits vorhandene Gebäude wurde ebenfalls umgebaut und beinhaltet neu nur zwei grosse Schlafzimmer und das Badezimmer.

Auf dem Plan gut ersichtlich: Der bereits bestehende Bau etwas weiter hinten wird nun durch den neuen Teil ergänzt und bereichert.

 

NE-AR_One Column House_Ground Floor

 

NE-AR_One Column House_Section BB

Die Säulenkonstruktion als visualisierte Version:

NE-AR_One Column House_Shear Walls 03

 

 

 

Projektinformationen:

Name: One Column House
Standort: Río Negro, Argentinien
Fertigstellung: 2014
Gebäudefläche: 160 m² (Erweiterung 60m²)
Grundstückgrösse: 620m²
Bauherr: privat
Planung: NE-AR Nixdorff Etchegorry Architecture Research
Fotos: Mike Mercau

www.ne-ar.com

Kommentar verfassen