Dänische Schmuckstücke

LUMO Arkitekter Shelters Blå Støttepunkter i det Sydfynske Øhav omfatter opførelsen af 47 shelters placeret på 17 forskellige lokaliteter fordelt i de fire sydfynske kommuner: Faaborg Midtfyn, Svendborg, Ærø og Langeland Kommune.  47 shelters, 5 typer: skrubben- havtasken-stenbideren-hornfisken-ålekvabben, 17 lokaliteter

Zwischen Nord- und Ostsee an der Küste Dänemarks vermischen sich Wälder und Meeresküste zu einer der eindrücklichsten Landschaften weltweit, die Naturverbundene nun noch eindrücklicher erleben können. LUMO Arkitekter haben mit ihren «Blue Landmarks» ein Stück Architektur geschaffen, das sich perfekt in die hiesige Natur einfügt. An 19 verschiedenen, über dem südfünischen Inselmeer verstreuten Standorten, hat das dänische Büro jeweils bis zu fünf, sich in Form und Funktion unterscheidende Unterstände gebaut, die bewusst platziert wurden und auch Durchreisenden als Startpunkt oder Unterschlupf dienen sollen.

LUMO Arkitekter Shelters Blå Støttepunkter i det Sydfynske Øhav omfatter opførelsen af 47 shelters placeret på 17 forskellige lokaliteter fordelt i de fire sydfynske kommuner: Faaborg Midtfyn, Svendborg, Ærø og Langeland Kommune.  47 shelters, 5 typer: skrubben- havtasken-stenbideren-hornfisken-ålekvabben, 17 lokaliteter

Dänemark steht wie kein zweites Land für umweltfreundliche Lebenstrends und den Schutz der Ökologie. Ein weiteres Stück dazu beigetragen haben Lars Sønderskov und Mads Lindstrøm vom dänischen Büro LUMO Arkitekter. Ihre «Blue Landmarks» verkörpern die Wertschätzung der Natur, stören diese nicht und dienen jenen, die sie erleben und geniessen möchten, als Startpunkt, Zwischenstopp oder Unterkunft. Das Projekt unterstützt hat sogar die «Danish Nature Agency», das dänische Ministerium für Umwelt.

AB_Shelters by the sea_LUMO_Architects_Shelter Location

An 19 sorgfältig ausgewählten Standorten verteilen sich die «Shelters» über die ganze Breite der südfünischen Inseln – über die Bezirke Süd Fyn, Langeland, Ærø, Svendborg and Faaborg-Midtfyn. Je nach geographischer Lage variieren die Modelle. Dabei ergänzen sich fünf verschiedene Typen, die sich in Form, Funktion und Grösse unterscheiden. Maximal 50 kleine Unterstände kommen jeweils pro Standort zusammen.LUMO Arkitekter Shelters Blå Støttepunkter i det Sydfynske Øhav omfatter opførelsen af 47 shelters placeret på 17 forskellige lokaliteter fordelt i de fire sydfynske kommuner: Faaborg Midtfyn, Svendborg, Ærø og Langeland Kommune.  47 shelters, 5 typer: skrubben- havtasken-stenbideren-hornfisken-ålekvabben, 17 lokaliteter

LUMO SHELTERS

Je nach Lage und der dafür erforderlichen Ausstattung wurden die Modelle neu kombiniert. Vom Wasser her kommende Taucher, Bootsfahrer, Unterwasserjäger oder Surfer sollen genauso auf den Geschmack kommen wie Reisende auf dem Landweg.LUMO SHELTERS

LUMO Arkitekter Shelters Blå Støttepunkter i det Sydfynske Øhav omfatter opførelsen af 47 shelters placeret på 17 forskellige lokaliteter fordelt i de fire sydfynske kommuner: Faaborg Midtfyn, Svendborg, Ærø og Langeland Kommune.  47 shelters, 5 typer: skrubben- havtasken-stenbideren-hornfisken-ålekvabben, 17 lokaliteter

In Anlehnung an die frühere Verwendung solcher Unterstände als Lagerhäuschen für Fischer  tragen alle «Shelters» Fischnamen. Das Modell «Garfish» bietet als grösstes der fünf Modelle Platz zur Übernachtung für bis zu sieben Personen. Im «Lumpfish» können bis zu fünf Personen verweilen, die sogar in den Genuss einer Sauna kommen. Der «Flounder» ist ideal für die Übernachtung zu Zweit, der «Monkfish» erstreckt sich über drei Etagen mit Sicht auf die beeindruckende Landschaft an der Küste. Der «Eelpout» ist der kleinste Unterstand von allen und dient ausschliesslich als Toilette.

BA_Shelters by the sea_LUMO_Architects_Shelter types

LUMO Arkitekter Shelters Blå Støttepunkter i det Sydfynske Øhav omfatter opførelsen af 47 shelters placeret på 17 forskellige lokaliteter fordelt i de fire sydfynske kommuner: Faaborg Midtfyn, Svendborg, Ærø og Langeland Kommune.  47 shelters, 5 typer: skrubben- havtasken-stenbideren-hornfisken-ålekvabben, 17 lokaliteter

LUMO Arkitekter Shelters Blå Støttepunkter i det Sydfynske Øhav omfatter opførelsen af 47 shelters placeret på 17 forskellige lokaliteter fordelt i de fire sydfynske kommuner: Faaborg Midtfyn, Svendborg, Ærø og Langeland Kommune.  47 shelters, 5 typer: skrubben- havtasken-stenbideren-hornfisken-ålekvabben, 17 lokaliteter

Die Form der «Blue Landmarks» – asymmetrisch, kantig und hölzern – wurde so kreiert, dass sie in ihrer einmaligen Erscheinung die Natur nicht stören. Kleine Löcher bilden die einzigen Sichtpunkte auf das launische Wetter im Norden. Die kluge Mischung aus Wohnlichkeit und Nutzen der verschiedenen Modelle bietet für jeden – ob einsamer Vogelfreund oder reiselustige Familie – die ideale Unterkunft für einen Ausflug in die Natur.

LUMO Arkitekter Shelters Blå Støttepunkter i det Sydfynske Øhav omfatter opførelsen af 47 shelters placeret på 17 forskellige lokaliteter fordelt i de fire sydfynske kommuner: Faaborg Midtfyn, Svendborg, Ærø og Langeland Kommune.  47 shelters, 5 typer: skrubben- havtasken-stenbideren-hornfisken-ålekvabben, 17 lokaliteter

Projektinformationen

Architekten: LUMO Arkitekter (Lars Sønderskov, Mads Lindstrøm)
Ort: Südfünische Inseln, Dänemark
Baujahr: 2015
Fläche: 5 – 25 m²
Fotos: Courtesy von LUMO Architects / Jesper Balleby

 

Kommentar verfassen